Aktuelle Zeit: 12.12.2017, 21:19

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




 Seite 7 von 9 [ 85 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8, 9  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Ausströmerplatte
BeitragVerfasst: 14.01.2010, 19:18 

Registriert: 26.03.2009, 20:40
Beiträge: 715
Wohnort: 96317 Kronach - Nordbayern
reha hat geschrieben:
Hallo Sascha,

kannst du so ein feines Blasenbild in der Praxis bestätigen?

http://www.pfalz-koi.de/html/sauerstoff.html

Viele Grüsse
Hans

P.S. Du hast ja beide Platten, Keramik und Lindenholz. Was liefert bessere Ergebnisse?








Ja kann ich bestätigen da der Link das Gerät vom koi haus bayern zeigt ;) , beide Platten bringen
das jedoch die Holzplatte nur einige Wochen , die Keramikplatte läääääääänger und auch mit Ozon.


Sascha


Offline
  Profil Website besuchenPosition des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ausströmerplatte
BeitragVerfasst: 14.01.2010, 21:20 

Registriert: 04.07.2008, 10:09
Beiträge: 765
hi!

keiner ne meinung zu meiner frage auf seite 6 ? :? :oops:

sven!


Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ausströmerplatte
BeitragVerfasst: 14.01.2010, 22:49 
XXX
Benutzeravatar

Registriert: 15.07.2008, 20:43
Beiträge: 1802
Wohnort: NL
sven.d hat geschrieben:
hallo zusammen!

ich verfolge das thema mit dem ausströmer mit großem interesse, da ich auch bereits an den einsatz eines ozonausströmers gedacht habe.
vielleicht könnt ihr mir sagen, ob meine idee, den ausströmer zu plazieren sinn macht?
mein trommelfilter hat einen ausgang in dn 200, welcher über ein t-stück mit einem dn 200 kg standrohr verbunden ist. von diesem rohr gehen zwei abzweige dn 110 in die biokammer, in der auch die rohrpumpe steht.
momentan sind in dem 200er standrohr meine beiden uvc tauchstrahler untergebracht und das funktioniert auch bestens.
meine idee ist es, ein zweites standrohr zu installieren, welche dann hintereinander durchströmt werden, wobei im 1. rohr der ozonausströmer steht und im zweiten standrohr wieder meine uvc hängen.
da die standrohre ca. 1,20 länge haben, könnte ich mir vorstellen, das in rohr 1 der ozonnebel gut reagieren kann und dann in rohr 2 eine restozonvernichtung durch die uvc stattfindet.

was haltet ihr von meiner idee?
funzt das???

gruß sven!


Hi Sven,
ich hoffe das ich das richtig verstanden habe..... :mrgreen: ....ich würde allerdings bei einer so feinen Einbringung nicht nur ne UVC zur Restozonvernichtung anbringen. Aktivkohle wäre meine erste Wahl...selbst bei kleinen ml/g Geräten.

;)



_________________
the flying dutchman is back...
Offline
  Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ausströmerplatte
BeitragVerfasst: 15.01.2010, 00:24 
Händler
Benutzeravatar

Registriert: 18.08.2008, 23:32
Beiträge: 1113
Wohnort: Karlsruhe-Rastatt
hy,

gerade drübergestolpert ........ einfach mal testen dann wisst ihr mehr.

http://cgi.ebay.de/Sauerstoffplatte-Luf ... 3355d4f7d1



_________________
gruß jürgen

Deine Signatur enthält 147 Zeichen.Es sind max. 120 Zeichen erlaubt - dann eben nicht :-)

www.teichtech.de
Offline
  Profil Website besuchenPosition des Users auf der Mitgliederkarte Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ausströmerplatte
BeitragVerfasst: 15.01.2010, 09:08 

Registriert: 02.01.2009, 18:38
Beiträge: 1618
juergen-b hat geschrieben:
hy,

gerade drübergestolpert ........ einfach mal testen dann wisst ihr mehr.

http://cgi.ebay.de/Sauerstoffplatte-Luf ... 3355d4f7d1


Fiel beim Test leider durch, da das Blasenbild zu grob war. Wir wollen so feinen Nebel wie Sascha :mrgreen:

Viele Grüsse
Hans


Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ausströmerplatte
BeitragVerfasst: 15.01.2010, 11:40 
Händler
Benutzeravatar

Registriert: 06.09.2009, 13:20
Beiträge: 545
Wohnort: Brüsewitz
Genau so ist es. Diese Belüfterplatten sind nur für Blubber. Sie sind ca. 8 bis 9 fach gröber gesintert als die Sauerstoffkeramikplatten.Ich meine Ihre Strucktur.
deshalb lassen sie auch soviel Liter Luft als Maximum durch. Dazu kommt noch. Da die Molukulare Größe des Sauerstoffs kleiner ist als die von Stickstoff, würden die Blasen wenn man die Teile betreibt noch größer sein. Was natürlich völlig daneben wäre.

Also Testurteil von Stifftung Blubbertest: Ungenügend ! :lol: :mrgreen:

Wir brauchen Sauerstoffkeramik . Ich nenn mal die scheiben so. ;)

Oder nen Siporax-Ausströmer. Hat das mal einer ausprobiert ? Ist jetzt kein Witz.


Viele Grüße Karlchen :)



_________________
Stützpunkthändler für Polymare-Produkte
Vertrieb von Maxim Koi Futter
und
www.seepferdchen-ostseeurlaub.de
Offline
  Profil Website besuchenPosition des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ausströmerplatte
BeitragVerfasst: 15.01.2010, 13:27 

Registriert: 25.08.2008, 18:42
Beiträge: 182
Hi Karlchen,

jetzt erkläre doch bitte den von Dir genannten Siporax-Ausströmer.
Würde ich gerne ausprobieren, wenn ich wüsste wie !!!!



_________________
Herzliche Grüße
Rich
Offline
  Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ausströmerplatte
BeitragVerfasst: 15.01.2010, 15:19 

Registriert: 26.03.2009, 20:40
Beiträge: 715
Wohnort: 96317 Kronach - Nordbayern
Na ist doch ganz einfach du mußt die Luft bauartbedingt dazu
zwingen das sie durch die Wandungen des Siporax muß ,
dies könnte aufgrund der Struktur die Siporax im inneren
hat zu wirklich feinen Bläschen führen , KÖNNTE.

Man könnte sich aber auch einfach beim KHB eine Keramikplatte
inkl Aufnahme bestellung anschließen und seine Ruhe haben. :lol: :lol:


Ich gönn aber jedem ZWANGSBASTLER seine Spass.


Sascha


Offline
  Profil Website besuchenPosition des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ausströmerplatte
BeitragVerfasst: 15.01.2010, 15:49 

Registriert: 25.08.2008, 18:42
Beiträge: 182
Hi Sascha,

habe gerade mit KHB telefoniert und werde in diesem Fall
auf Eigenbastelei verzichten und mir so ein Ding demnächst
bestellen. Dort gibt man der Holzplatte für direkt in den Teich
aus Kostengründen und der preiswerten Austauschbarkeit den
Vorzug. Den beide Platten setzten sich zu und sind nicht mehr
brauchbar. Ich möchte auch keinen Ausströmer in eine Leitung
einbauen mehr einbauen sondern direkt in den Teich stellen.
Bonsai Mischer hatte ich bisher. Bei meiner vorgesehenen Filterung
ist das Ding nicht mehr brauchbar.
Wie ist Deine Meinung dazu ?



_________________
Herzliche Grüße
Rich
Offline
  Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ausströmerplatte
BeitragVerfasst: 15.01.2010, 15:54 

Registriert: 25.08.2008, 18:42
Beiträge: 182
Hi Sascha,

sascha73 hat geschrieben:
Man könnte sich aber auch einfach beim KHB eine Keramikplatte
inkl Aufnahme bestellung anschließen und seine Ruhe haben. :lol: :lol:


wie ist das zu verstehen. Eine Platte + Aufnahme und dann weiter ........ ? :hm:



_________________
Herzliche Grüße
Rich
Offline
  Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 7 von 9 [ 85 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8, 9  Nächste

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach: