Aktuelle Zeit: 09.07.2020, 09:42

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




 Seite 4 von 5 [ 44 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Fadenalgen - Biologie
BeitragVerfasst: 13.11.2012, 10:38 
Benutzeravatar

Registriert: 05.07.2008, 14:10
Beiträge: 210
Wohnort: NRW
Tach,
je höher der Flow, desto kürzer sind die Fadenalgen. Das ist mir aufgefallen, zumindest bei mir.
Meinolf



_________________
Gerüchte werden von Neidern erfunden,von Dummen verbreitet und von Idioten geglaubt
Offline
  Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fadenalgen - Biologie
BeitragVerfasst: 13.11.2012, 20:46 
Benutzeravatar

Registriert: 03.07.2008, 18:51
Beiträge: 6042
Wohnort: Ebersbach
aber oft sieht man direkt am auslauf lange Fadenalgen, dort wo der Flow eigentlich am höchsten ist...

oder sprichst du jetzt vom Gesamtsystem?
Vielleicht mögen sie ja wie Seerosen keine Bewegung :)

Ich habe immer nur einen kurzen Fadenalgenrasen. Den kann ich direkt mit der Fütterung kontrollieren. Viel Fütterung, wird länger... weniger Füttern, wird kürzer.
Ich kann nur noch nicht direkt sagen, ob es daran liegt, dass bei wenig Fütterung die Koi weniger dran zupfen oder ob es nur vom Wachstum ist.

Trotz kurzem Fadenalgenrasen, den ich gerne habe, habe ich ständig überwiegend Algenreste im Trommelfiterablauf.... Mehr als Futter und Kot.

Also so gesehen, glaube ich, dass die schon ordentlich wachsen bei mir, aber von den Koi kurz gehalten werden....

Aber alles nur Vermutungen.

Mit Meterlangen Würsten muss ich mich aber Gott sei Dank nicht rumschlagen. Evt. liegt es aber auch daran, dass ich meine Futterhand im Griff habe :)


Gruß Bernd



_________________
30m³ Teich, TF, Helix, Rota Amalgam UV 42, 2 x EP 33000 | 10m³ Innenhälterung, TF, HP 25 000
Offline
  Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fadenalgen - Biologie
BeitragVerfasst: 13.11.2012, 22:21 

Registriert: 11.02.2012, 13:55
Beiträge: 175
Wohnort: Bad Salzungen
Richtig Bernd das ist genau bei mir so das die Alge direkt am Einlauf am längsten ist. Ich hab da Exemplare die um die 2m lang sind. Meine Kois fressen die Fadenalgen sehr gerne! Bei mir werden Fadenalgen weniger... wenn Licht fehlt, Dünger weniger wird und Wassertemperatur kälter...


Offline
  Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fadenalgen - Biologie
BeitragVerfasst: 14.11.2012, 10:25 
Benutzeravatar

Registriert: 05.07.2008, 14:10
Beiträge: 210
Wohnort: NRW
ja stimmt, aber die Fadenalgen an den Einläufen werden mit der Zeit auch kürzer, bis auf zwei oder 3 cm länge. Kurzer Fadenalgenteppich finde ich auch gut, ist ne extra Biokammer.
Wenn ich den Flow erhöhe dauert es ebn nur ein paar Tage bis eine Veränderung eintritt.
Obwohl Sonnenlicht den Fadenalgen wohl am meisten gut tut.

Meinolf



_________________
Gerüchte werden von Neidern erfunden,von Dummen verbreitet und von Idioten geglaubt
Offline
  Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fadenalgen - Biologie
BeitragVerfasst: 14.11.2012, 13:17 
Benutzeravatar

Registriert: 16.07.2009, 14:20
Beiträge: 1949
Hallo Bernd,

sei froh.

bernd vogel hat geschrieben:
aber oft sieht man direkt am auslauf lange Fadenalgen, dort wo der Flow eigentlich am höchsten ist...

oder sprichst du jetzt vom Gesamtsystem?
Vielleicht mögen sie ja wie Seerosen keine Bewegung :)

Ich habe immer nur einen kurzen Fadenalgenrasen. Den kann ich direkt mit der Fütterung kontrollieren. Viel Fütterung, wird länger... weniger Füttern, wird kürzer.
Ich kann nur noch nicht direkt sagen, ob es daran liegt, dass bei wenig Fütterung die Koi weniger dran zupfen oder ob es nur vom Wachstum ist.

Trotz kurzem Fadenalgenrasen, den ich gerne habe, habe ich ständig überwiegend Algenreste im Trommelfiterablauf.... Mehr als Futter und Kot.

Also so gesehen, glaube ich, dass die schon ordentlich wachsen bei mir, aber von den Koi kurz gehalten werden....

Aber alles nur Vermutungen.

Mit Meterlangen Würsten muss ich mich aber Gott sei Dank nicht rumschlagen. Evt. liegt es aber auch daran, dass ich meine Futterhand im Griff habe :)


Gruß Bernd


Ich glaube mit echten Fadenalgen bist Du in deinem Teich noch nicht konfrontiert worden. :lol:

Grüße Herri



_________________
Weil Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken! `<°))))><
Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fadenalgen - Biologie
BeitragVerfasst: 14.11.2012, 21:14 
Benutzeravatar

Registriert: 03.07.2008, 18:51
Beiträge: 6042
Wohnort: Ebersbach
richtig Herri,

und da bin ich auch froh drüber. So wie es ist, darf es ruhig bleiben. überall ein ertragbarer kurzer Rasen. Unterstützt die Biologie und nervt nicht wie meterlange Fadenalgen.
Ich hoffe, das bleibt so :)

Der kurze Rasen ist durchaus erwünscht bei mir.


Gruß Bernd



_________________
30m³ Teich, TF, Helix, Rota Amalgam UV 42, 2 x EP 33000 | 10m³ Innenhälterung, TF, HP 25 000
Offline
  Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fadenalgen - Biologie
BeitragVerfasst: 15.11.2012, 20:48 

Registriert: 02.01.2009, 18:38
Beiträge: 1619
bernd vogel hat geschrieben:
richtig Herri,

und da bin ich auch froh drüber. So wie es ist, darf es ruhig bleiben. überall ein ertragbarer kurzer Rasen. Unterstützt die Biologie und nervt nicht wie meterlange Fadenalgen.
Ich hoffe, das bleibt so :)

Der kurze Rasen ist durchaus erwünscht bei mir.


Gruß Bernd


Hallo Bernd,
du kennst ja meinen Wunsch nach einem kurzen Algenteppich. Bisher keine Chance. Nächstes Jahr liegt der Teich sonnig 8-) , Ozon sorgt für sehr klareres Wasser, Umwälzung fast 1:1 (also schon Strömung im Teich vorhanden), gefüttert wird ab 20 Grad auch nicht zu knapp :lol:
Wenn es dann nix wird mit Algen, kommt Blaukorn in den Teich :mrgreen:

Viele Grüsse
Hans


Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fadenalgen - Biologie
BeitragVerfasst: 16.11.2012, 12:43 
Benutzeravatar

Registriert: 05.07.2008, 14:10
Beiträge: 210
Wohnort: NRW
@ Hans,
eine Flasche Cola tut es auch schon, bei Blaukorn hätte ich Angst, dass die Koi die Blauen Körner fressen bevor sie aufgelöst sind :mrgreen:

Meinolf



_________________
Gerüchte werden von Neidern erfunden,von Dummen verbreitet und von Idioten geglaubt
Offline
  Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fadenalgen - Biologie
BeitragVerfasst: 16.11.2012, 17:31 

Registriert: 02.01.2009, 18:38
Beiträge: 1619
meini hat geschrieben:
@ Hans,
eine Flasche Cola tut es auch schon, bei Blaukorn hätte ich Angst, dass die Koi die Blauen Körner fressen bevor sie aufgelöst sind :mrgreen:

Meinolf


Hallo Meinolf,

echt jetzt, mit Cola :o

Viele Grüsse
Hans


Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fadenalgen - Biologie
BeitragVerfasst: 16.11.2012, 18:40 
Benutzeravatar

Registriert: 05.07.2008, 19:25
Beiträge: 3064
Wohnort: Schwerin
Jepp,

da ist E 338 drin ;)

(Phosphorsäure = super Phosphatdünger)



_________________
Tschüß Ekki
Offline
  Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 4 von 5 [ 44 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach: