Aktuelle Zeit: 06.07.2020, 08:58

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




 Seite 1 von 8 [ 76 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 8  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ozon und Hormone/Pheromone
BeitragVerfasst: 05.11.2013, 21:35 

Registriert: 02.01.2009, 18:38
Beiträge: 1619
Zitat:
...Using ozone also results in a higher growth of fish, namely ozone also breaks down hormones and pheromones. If there are to many (Koi) carps in a pond, then a pheromone is formed that inhibits growth. By using ozone, this pheromone is removed so the growth will not be inhibited.....

Steht so im Netz.

Hat jemand persönliche Erfahrungen diesbezüglich und kann das bestätigen?

Viele Grüße
Hans


Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ozon und Hormone/Pheromone
BeitragVerfasst: 05.11.2013, 22:44 
Benutzeravatar

Registriert: 21.09.2008, 15:24
Beiträge: 550
Wohnort: Emsländer 4983x
Mit dem Ozon wäre mir neu.....
Ich möchte gar nicht wissen, womit einige Farmen arbeiten. Koi schneiden, Medikamente, Hormone.......... die Konkurrenz ist hoch :?


Offline
  Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ozon und Hormone/Pheromone
BeitragVerfasst: 06.11.2013, 08:09 
Benutzeravatar

Registriert: 03.07.2008, 18:51
Beiträge: 6042
Wohnort: Ebersbach
Hallo Hans,

das mit den Hormonen/Pheromonen hat mir mein Koi Händler schon vor über 10 Jahren so gesagt.
Deswegen würden sich Fische bei kleinen Behältnissen anpassen und nicht mehr so wachsen.

Entgegenzuwirken mit viel Wasserwechsel oder Abbau der Hormone.

Ob es allerdings wirklich damit zusammenhängt oder Ozon das auch übernehmen kann, das weiß ich nicht...
Aussagekräftige Studien gibt es glaube ich zu dem Thema auch nicht?

Gruß Bernd



_________________
30m³ Teich, TF, Helix, Rota Amalgam UV 42, 2 x EP 33000 | 10m³ Innenhälterung, TF, HP 25 000
Offline
  Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ozon und Hormone/Pheromone
BeitragVerfasst: 06.11.2013, 17:31 
Benutzeravatar

Registriert: 05.07.2008, 19:25
Beiträge: 3064
Wohnort: Schwerin
reha hat geschrieben:
Hat jemand persönliche Erfahrungen diesbezüglich und kann das bestätigen?

Viele Grüße
Hans


Ja Hans ... seitdem ich regelmäßig Ozon schnüffel, habe wir keine weiteren Kinder mehr bekommen. ;)




Ansonsten stimmt die Aussage auch für Fische.



_________________
Tschüß Ekki
Offline
  Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ozon und Hormone/Pheromone
BeitragVerfasst: 06.11.2013, 22:14 

Registriert: 02.01.2009, 18:38
Beiträge: 1619
edekoi hat geschrieben:
reha hat geschrieben:
Hat jemand persönliche Erfahrungen diesbezüglich und kann das bestätigen?

Viele Grüße
Hans


Ja Hans ... seitdem ich regelmäßig Ozon schnüffel, habe wir keine weiteren Kinder mehr bekommen. ;)




Ansonsten stimmt die Aussage auch für Fische.


Ekki,
was meinst du?
Biochemie ist doch dein Gebiet, kannt du da was konkreter zu sagen?

Also neutralisiert Ozon diese "Hemmstoffe" tatsächlich und gibt es dazu auch eine Erklärung....

Viele Grüße
Hans


Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ozon und Hormone/Pheromone
BeitragVerfasst: 07.11.2013, 10:32 

Registriert: 22.07.2010, 10:50
Beiträge: 387
Hallo,

Ozon reagiert mit allem in seiner Nähe.
Das ist nix Neues.
Siehe auch

http://www.pflanzenforschung.de/de/jour ... n-we-10022

Ob und wieweit der Koi sein Wachstum auf diese Weise kontrolliert, erscheint mir wenig einleuchtend, denn dann dürfte bei Händlern ( massiver Überbesatz ) kein Fisch wachsen.
Aber das kann ich evtl. klären, da ich Sakanaya heute treffe.

Gruß Wolfgang


Offline
  Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ozon und Hormone/Pheromone
BeitragVerfasst: 07.11.2013, 10:41 
Benutzeravatar

Registriert: 05.07.2008, 19:25
Beiträge: 3064
Wohnort: Schwerin
drwr hat geschrieben:
Hallo,

Ozon reagiert mit allem in seiner Nähe.
Das ist nix Neues.

Gruß Wolfgang


Genau so ist es.


Die Hormone werden durch das Ozon einfach wegoxidiert bzw. so stark in ihrer Struktur verändert, dass sie nicht mehr wirksam sind.



_________________
Tschüß Ekki
Offline
  Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ozon und Hormone/Pheromone
BeitragVerfasst: 07.11.2013, 11:15 

Registriert: 22.07.2010, 10:50
Beiträge: 387
Hallo,

gegen die Wachstumsregulierung spricht vorallem die Fischzucht. Hier sind teilweise 100 kg Fisch auf 1 m3.
Undenkbar dann das schnelle Wachstum in den Mastbetrieben.
Also m.E. und auch M. von Sakan. eher nicht.
Übrigends auch in dem Zusammenhang ein Jumbotossai ist eher weniger gut, denn erstens ist die Größe genetisch fixiert und was soll´s wenn ich den Fisch möglichst schnell zur Endgröße treibe. Zusätzlich altert er schneller, da ich
hierzu viel O2, >Futter und warmes Wasser brauche. Warmes Wasser und damit verbunden mehrmaliges Ableichen pro Jahr läßt den Fisch schneller altern.
Also lieber ein Mini, der mit 103 immer noch keine Runzeln hat.

Gruß Wolfgang


Offline
  Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ozon und Hormone/Pheromone
BeitragVerfasst: 08.11.2013, 10:32 

Registriert: 02.01.2009, 18:38
Beiträge: 1619
Zitat:
Übrigends auch in dem Zusammenhang ein Jumbotossai ist eher weniger gut, denn erstens ist die Größe genetisch fixiert und was soll´s wenn ich den Fisch möglichst schnell zur Endgröße treibe.


Also dauert es nur länger bei regelmäßiger Kaltüberwinterung bis der Fisch seine genetisch fixierte Endgröße erreicht und hat KEINEN Einfluss auf die spätere Größe :?
Das sehen einige Heizer anders :lol:

Viele Grüße
Hans


Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ozon und Hormone/Pheromone
BeitragVerfasst: 11.11.2013, 09:38 
Benutzeravatar

Registriert: 03.07.2008, 18:51
Beiträge: 6042
Wohnort: Ebersbach
Hallo Hans,

das kann man so oder so sehen.

Ich denke man kann einen Koi auch durchaus so halten, dass er seine genetisch bedingte Endgröße nicht erreicht.
Man kann aber durch heizen und entsprechend Füttern die genetisch bedingte Endgröße nicht überschreiten.

Gruß Bernd



_________________
30m³ Teich, TF, Helix, Rota Amalgam UV 42, 2 x EP 33000 | 10m³ Innenhälterung, TF, HP 25 000
Offline
  Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte Persönliches Album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 8 [ 76 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 8  Nächste

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach: