Aktuelle Zeit: 03.07.2020, 15:09

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




 Seite 7 von 8 [ 76 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Ozon und Hormone/Pheromone
BeitragVerfasst: 19.11.2013, 18:40 

Registriert: 28.06.2011, 11:52
Beiträge: 1646
Hallo ,

Ludger 3 Jahre ist ja relativ . Es kommt natürlich auf das Verhältnis Fischgewicht/Volumen, das Zusammenspielen der Parameter und auf die eigenen Ansprüche an , wie das Wasser auszusehen hat . An welchen Parametern hattest du oder die Fische denn was auszusetzen ? Und welche Auswirkungen mit welchen Konsequenzen hatte es für die Koi ?

Gruß Stephan


Offline
  Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ozon und Hormone/Pheromone
BeitragVerfasst: 19.11.2013, 18:49 

Registriert: 17.07.2008, 10:25
Beiträge: 1243
Wohnort: 46397
Das Thema ist doch schon so alt wie das Forum hier ;)
Ein System ist dann richtig eingefahren, wenn der Bakterienbestand im Teich und Filter stabil ist. Algenblüte und Verletzungsentzündungen werden weniger oder stellen gar kein Problem mehr da. Ph ist recht stabil..... Kurzum die Koihaltung macht richtig Spass.


Offline
  Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ozon und Hormone/Pheromone
BeitragVerfasst: 19.11.2013, 19:04 
Benutzeravatar

Registriert: 05.07.2008, 19:25
Beiträge: 3064
Wohnort: Schwerin
Genau so ist es Ludger. :yesthumb:

Und das ist definitiv nach einem Jahr noch nicht der Fall.



_________________
Tschüß Ekki
Offline
  Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ozon und Hormone/Pheromone
BeitragVerfasst: 19.11.2013, 19:26 

Registriert: 08.01.2009, 11:57
Beiträge: 135
kaikoi hat geschrieben:
Hallo ,

Ludger 3 Jahre ist ja relativ . Es kommt natürlich auf das Verhältnis Fischgewicht/Volumen, das Zusammenspielen der Parameter und auf die eigenen Ansprüche an , wie das Wasser auszusehen hat . An welchen Parametern hattest du oder die Fische denn was auszusetzen ? Und welche Auswirkungen mit welchen Konsequenzen hatte es für die Koi ?

Gruß Stephan


moinsens,

es ist bei dir wie immer....du beantwortest fragen mit gegenfragen, stellst aber stets irgendwelche behauptungen auf, oder greifst etwas völlig aus dem zusammenhang gegriffen auf.


Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ozon und Hormone/Pheromone
BeitragVerfasst: 19.11.2013, 19:37 

Registriert: 28.06.2011, 11:52
Beiträge: 1646
Hallo ,

ich kann mir zwar denken worauf du hinaus möchtest Holger , aber mir hat keiner eine Frage gestellt .

Also Ludger am PC kann man in Sachen biologischer Stabilität nicht aufklären , da jeder im Vorfeld viele Dinge unternommen hat . Generell mache ich es aber so das ich soviel wie möglich aktive Bio in neue Anlagen übertrage . Dann dauert es meistens zwischen 3 und 6 Monaten . Wie ist das denn nun mit dem Ozon ? Dauert es wieder 1 Jahr bis ein gut laufender Teich wieder gut läuft ?

L.G.


Offline
  Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ozon und Hormone/Pheromone
BeitragVerfasst: 19.11.2013, 19:42 

Registriert: 17.07.2008, 10:25
Beiträge: 1243
Wohnort: 46397
Entweder bist du der David Copperfield der Koiscene, oder aber du verwechselst das Überwinden des Nitritpeaks mit eingefahrenem Teich.
Optisch klares Wasser ist was anderes. 8-)


Offline
  Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ozon und Hormone/Pheromone
BeitragVerfasst: 19.11.2013, 19:51 

Registriert: 08.01.2009, 11:57
Beiträge: 135
Zitat:
Wie ist das denn nun mit dem Ozon ? Dauert es wieder 1 Jahr bis ein gut laufender Teich wieder gut läuft ?


man wie kommst du auf so nen scheiß?

ich habe das doch erklärt, musste nur verstehen was da geschrieben steht. nicht nur etwas überfliegen und losposten, nur damit man seinen senf auch dazu gegeben hat.

Zitat:
Also Ludger am PC kann man in Sachen biologischer Stabilität nicht aufklären , da jeder im Vorfeld viele Dinge unternommen hat
[/quote]

öhhhhhhhhh geile aussage

:lol:


Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ozon und Hormone/Pheromone
BeitragVerfasst: 19.11.2013, 19:54 

Registriert: 28.06.2011, 11:52
Beiträge: 1646
ja OK , Holger habe ich jetzt verstanden . Der Teich läuft ab der Ozongabe noch besser .

Also wenn der Nitritwert die Fische belastet ist das schon schlecht . Ich finde es besser wenn es diesen Peak gar nicht erst gibt . Den Stress neuer Teich und Nitrit hoch braucht man nicht , da meist ohnehin noch andere unerwünschte Dinge hinzukommen . Also warum nicht alles im Vorfeld Vermeidbare vermeiden ?


Offline
  Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ozon und Hormone/Pheromone
BeitragVerfasst: 19.11.2013, 20:00 

Registriert: 17.07.2008, 10:25
Beiträge: 1243
Wohnort: 46397
Und wie willst du das machen? Von fremden Teichen 200 Liter eingefahrenes Hel-X in deinen Filter hauen? (undenkbar wenn du mich fragst) Starterbackis ? Die sind zwar nett, aber verhindern den Peak nicht.
Oder mit 2 Tosai auf 60 m³ anfangen? Alles graue Theorie die in der Praxis nicht hin haut.
Kleinste Backibehandlungen an einem 1 Jahr laufenden Tecih hauen die Biologie wieder so weit zurück, das der Nitritwert wieder steigt.... In einem gut eingefahrenen Teich nicht ;)


Offline
  Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ozon und Hormone/Pheromone
BeitragVerfasst: 19.11.2013, 20:10 

Registriert: 28.06.2011, 11:52
Beiträge: 1646
wenn ein Bekannter von dir einen Teich baut der in deiner Nähe liegt , wäre es undenkbar diesen mit Medien aus deinem Biofilter zu versorgen ? Wenn du ihm dann noch Koi von dir gibst für seine Neuanlage , weiter kann man das Risiko dass dann noch etwas schief läuft nicht minimieren , wenn nicht von vorn herein überbesetzt wird .


Offline
  Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 7 von 8 [ 76 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8  Nächste

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach: