Aktuelle Zeit: 06.07.2020, 09:44

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




 Seite 1 von 1 [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Fadenalgen
BeitragVerfasst: 17.04.2014, 19:42 
Benutzeravatar

Registriert: 16.02.2009, 22:09
Beiträge: 279
Hi
Ich hätte gern einmal von euch gewusst, was das Entstehen und Wachstum der Fadenalgen beeinflusst?
Liegt es an den Nährstoffen im Teichwasser oder an den Wasserwerten?

Schöne Osterfeiertage!!!!!!!!!!!!!!

Michael


Offline
  Profil Website besuchenPosition des Users auf der Mitgliederkarte Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fadenalgen
BeitragVerfasst: 17.04.2014, 22:10 
Benutzeravatar

Registriert: 20.07.2008, 22:24
Beiträge: 509
Wasserwerte, Nährstoffe, Biologie, Sonneneinstrahlung usw.

Von allem ein bisschen. ;)



_________________
Viele Grüße

Holger
Offline
  Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fadenalgen
BeitragVerfasst: 17.04.2014, 23:31 
Händler
Benutzeravatar

Registriert: 18.08.2008, 23:32
Beiträge: 1113
Wohnort: Karlsruhe-Rastatt
hy,

die Dinger sind Chamäleons ;)

jede These (die ich in den Zeiten als es die bei mir noch gab) erstellt habe, habe ich eine gewisse zeit später selber wiederlegt.

nimmst du ihnen das eine leben sie mit dem anderen weiter ......... und irgendwann sind sie weg und du weißt nicht genau warum?



_________________
gruß jürgen

Deine Signatur enthält 147 Zeichen.Es sind max. 120 Zeichen erlaubt - dann eben nicht :-)

www.teichtech.de
Offline
  Profil Website besuchenPosition des Users auf der Mitgliederkarte Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fadenalgen
BeitragVerfasst: 18.04.2014, 08:06 
Benutzeravatar

Registriert: 31.12.2008, 16:38
Beiträge: 1283
Wohnort: Frankfurt Main
…………. das stimmt, habe auch im laufe der Jahre mal Algenmittel genommen, wenn die Algen zu viel wurden, Mittel die
wirklich wirkten, waren im nächsten Jahr unwirksam, rätselhaft ;) dann gingen die wieder mal ohne jedes Mittel weg :idea: :roll:

Viele salzen ja am Jahresanfang auf, 0,03 oder 0,05, ich bin aber eigentlich skeptisch oder :idea: :?: :?: :?:



_________________
Viele Grüße, Richard
Offline
  Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Fadenalgen
BeitragVerfasst: 18.04.2014, 11:27 

Registriert: 19.05.2010, 09:18
Beiträge: 98
Wohnort: Sankt Augustin
"Viele salzen ja am Jahresanfang auf, 0,03 oder 0,05, ich bin aber eigentlich skeptisch oder :idea: :?: :?: :?:[/quote]"


Wenn es eine Wirkung haben soll, dann wohl eher 0,3-0,5%.

Gruß
HaJo


Offline
  Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fadenalgen
BeitragVerfasst: 18.04.2014, 13:55 

Registriert: 02.01.2009, 18:38
Beiträge: 1619
Ich habe nun endlich einen kurzen Algenrasen an den Teichwänden :D
Mit "Impermax-Flüssigmist" hatte ich die nicht.
Aber vielleicht liegt es daran, dass 2 Bäume gefällt wurden, der Teich tiefer ist, der Beadfilter ersetzt wurde usw., alles kann und nichts muss bei den Fadenalgen :lol:
Allerdings kommt es mit so vor, als werden die weniger, seit ich den Ozi an habe :roll:

Viele Grüße
Hans


Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fadenalgen
BeitragVerfasst: 18.04.2014, 17:01 
Nordfriesenotto
Benutzeravatar

Registriert: 14.11.2009, 11:50
Beiträge: 2826
moin,
meine meinung,
nährstoffe sind ein grund,
der ständige teilwasserwechsel der zweite.
die lage des teiches spielt sicherlich auch eine rolle.

ein schmaler besatz und das richtige füttern sind punkte, die entlasten.

ich lasse das teichwasser im frühjahr grün werden, baue dadurch eine nahrungs konkurrenz auf.
nach ein paar wochen geht die uv an.
habe seid jahren kaum fadenalgen.
aber jeder teich funktioniert anders, ich habe für meinen die lösung gefunden.

mfg hauke



_________________
Spass hat der, der Spass verträgt!
Ab und zu kommt mal die Wende,
dann ist mit dem Spass, kurz mal Ende!
Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fadenalgen
BeitragVerfasst: 18.04.2014, 21:11 
Benutzeravatar

Registriert: 16.02.2009, 22:09
Beiträge: 279
Ich danke euch für die Antworten. Es waren auch meine Gedanken die in diese Richtung gehen. Das einzige was mich wundert ist, bis auf das Futter wurde nichts geändert und die Fadenalgen habe ich das erste mal seit ca. 10 Jahren.
Halt, eins fällt mir gerade ein. Vor einigen Wochen habe ich eine neue Rohrpumpe 33m³ einbauen müssen, die andere ist durch einen defekten Schwimmerschalter trocken gelaufen, dabei ist das Pumpengehäuse gerissen. Dies wiederrum hat den FI rausgehauen. Bei der Aktion ist mir ein baulicher Mangel der Filterkammern aufgefallen. Der Einlauf TF-zweite Kammer ist niedriger als der Einlauf Pumpenkammer – mit ruhendem Helix, ca. 5cm Höhenunterschiet. Da die Pumpe runtergeregelt immer noch ca. 26-28m³ fördert, entsteht folgender Effekt. Bevor der Schwimmerschalter für den TF auslöst, läuft nur wenig Wasser nach. Wenn der TF gespült hat, strömt das Wasser relativ stark nach und dadurch wird das ruhende Helix zusätzlich bewegt. Ist das eventuell der Grund für das vermehrte Wachstum der Fadenalgen. Denn ich hatte immer über die letzten Monate ein gering erhöhten Nitrit wert gehabt, seit dem Wechsel der Pumpe messe ich kein Nitrit mehr.
Gibt es dafür eine Erklärung

Gruß Michael


Offline
  Profil Website besuchenPosition des Users auf der Mitgliederkarte Persönliches Album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 1 [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach: